Wir stellen vor: Wageningen, Partnerstadt seit 1985
Wageningen liegt am Niederrhein, südlich von Ede. Es ist eine Stadt mit 37.000 Einwohnern. Wageningen wird in den Niederlanden als Stadt der Befreiung bezeichnet. Am 5. Mai 1945 wurde hier niederländische Geschichte geschrieben, im teilweise zerbombten, zwischenzeitlich nicht mehr existierenden und 2004 wiedereröffneten Hotel „De Wereld“ (Die Welt) unterzeichneten der kanadische General Charles Foulkes für die Alliierten und auf deutscher Seite General Johannes Blaskowitz die Kapitulationsdokumente, wodurch der Zweite Weltkrieg - und damit die Deutsche Besatzung - in den gesamten Niederlanden offiziell zu Ende war. Dieses Aktes wird jährlich am 5. Mai, dem Bevrijdingsdag (Befreiungstag) mit einer Parade von Kriegsveteranen gedacht, bis zu seinem Tode 2004 war Prinz Bernhard der Niederlande, der am 5. Mai 1945 auch mit unterzeichnet hatte, dabei immer die leitende Person. Blaskowitz beging während des Nürnberger Prozesses Selbstmord. (Quelle: Wikipedia) Die Städtepartnerschaft mit Wageningen begann gegen den erklärten Widerstand der konservativen Kräfte in Mörfelden-Walldorf. Anstoß für diese kommunale Verbindung war im August 1983 ein Brief der Wageninger Friedensplattform, die – unterstützt von der Stadt Wageningen – eine Partnerschaft mit einer
deutschen Stadt suchte. Ausschlaggebend für die Bemühungen waren die mit zahlreichen großen Friedens- demonstrationen einhergehenden Auseinandersetzungen um die aus dem Nato- Doppelbeschluss resultierende atomare Aufrüstung, in deren Rahmen sich beide Städte zu atomwaffenfreien Zonen erklärt hatten. Mit der Stadt Wageningen wurde 1985 zunächst eine Friedenspartnerschaft eingegangen. Durch die Friedenspartnerschaft sollte durch die kommunale Friedensarbeit und den nationalen und internationalen Austausch von Städten ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung und Sicherung des Friedens geleistet werden. 1992 wurde die Partnerschaft für den Frieden in eine offizielle Städtepartnerschaft umgewandelt.(Quelle: Stadt Mörfelden-Walldorf) Und der ursprüngliche Gedanke dieser Städtepartnerschaft gerät hier (!) in Vergessenheit... Jedes Jahr am 4. und 5. Mai begehen die Niederländer das Befreiungsfest. Wageningen spielt dabei eine zentrale Rolle. Dieses Jahr hat eine kleine Delegation der Stadtverwaltung an den Feierlichkeiten in Wageningen teilgenommen. Auch teilgenommen hat - privat - Alfred J. Arndt. Seine Fotostrecke haben wir hier dokumentiert. Und zu seinem Bericht gelangen Sie, wenn Sie hier klicken.
Der Beitrag Wageningens zum Kreisel der Städtepartnerschaft an der Rüsselsheimer Straße / Am Schlichter. Diese Skulptur ist ein Bienenhotel. Die Verbindung dieser Skulptur mit Wageningen besthet darin, dass es dort eine große und bekannte Universität für Ökologie gibt (in der Stadt wohnen etwa 8.000 Studenten)
nach oben klickpunkt
unsere Partnerstädte
unsere Partnerstädte
die online-Begleitung des “blickpunkt”, Zeitung der DKP für Mörfelden-Walldorf