Berichte und Kommentare aus den Sitzungen der Stadtverordnetenversammlungen
Stadtverordnetensitzung am 14. Oktober 2014 Was wird beraten? Ja sind wir denn Hellseher? Sind wir das Hauptamt? Soviel steht fest: Der Nachtragshaushaltssatzung 2014 soll verabschiedet werden. Wieder ein Grund, vom Bürgerrecht Gebrauch zu machen und der Sitzung beizuwohnen, mit der gebotenen Achtung, versteht sich.
nach oben klickpunkt
Warum beschäftigen wir uns so ausführlich mit den Vorgängen des bürgerlichen Parlaments? Weil dort die Stadtverordneten, Stadträte und der Bürgermeister sitzen, tagen, beraten und beschließen. Und was sie dort beschließen, betrifft uns alle, Sie und uns! Wir machen keine Hofberichterstattung. Wir legen die Finger in die Wunden. Wir prangern an, wenn Beschlüsse gefasst werden, die sich gegen die Interessen der hier wohnenden Menschen richten, so zum Beispiel bei Gebührenerhöhungen. Wir berichten aus Parlament, Magistrat und Verwaltung, denn dort sitzen die Politiker, die Sie gewählt haben und die bei der nächsten Kommunalwahl wieder zur Wahl stehen. Wir machen auf die Sitzungstermine rechtzeitig vorher aufmerksam, denn die Sitzungen der Stadtverordnetenversammlung sind öffentlich. Es wirkt schon auf die Damen und Herren Stadtverordneten, wenn BürgerInnen als (mehr oder weniger) stille Beobachter teilnehmen. Unmutsäußerungen, Transparente zeigen oder ähnlich Unbotmäßiges ist “natürlich” nicht gelitten! Siehe dazu den Beitrag “Sitzung unterbrechen”.
unsere Partnerstädte
unsere Partnerstädte
Berichte & Kommentare aus den Sitzungen der Stadtverordneten- versammlung
die online-Begleitung des “blickpunkt”, Zeitung der DKP für Mörfelden-Walldorf