Der Kampf um eine friedliche Welt findet täglich statt!
Ostermarsch 2016: | Ostermontag, 28. März 2016, 13.00 Uhr, Frankfurt, Römerberg: Antikriegskundgebung Fluchtursachen beseitigen – Menschenrechte durchsetzen! Die Forderungen des diesjährigen Ostermarsch-Aufrufs an die Bundesregierung: Eine aktive Friedens- und Sicherheitspolitik in Europa unter Einbeziehung Russlands • Keine Beteiligung der Bundeswehr am sogenannten Krieg gegen den Terror, wie z.B in Afghanistan, Syrien, Irak, Mali und der Türkei • Einhaltung von Grundgesetz und Völkerrecht • Stopp aller Waffenexporte, keine Waffenlieferungen in die Kriegsregion Nahost • Keine Zusammenarbeit mit Regierungen, die den „IS“ oder andere Terrormilizen unterstützen Wir wollen zu Ostern ein Zeichen setzen für eine andere Politik. Wir wollen Frieden, Abrüstung, internationale Solidarität und die friedliche Lösung internationaler Konflikte. Internationale Konflikte friedlich lösen! mehr… Ostermarsch 2015: | Ostermontag, 6. April 2015, 13.00 Uhr, Frankfurt, Römerberg: Antikriegskundgebung Kriege und Kriegspropaganda stoppen - Konflikte friedlich lösen! mehr: Die Forderungen des diesjährigen Ostermarsches: • keine Auslandseinsätze der Bundeswehr • Stopp aller Waffenexporte, stattdessen Rüstungskonversion • Bundeswehr raus aus Schulen und Arbeitsagenturen, keine Militärforschung an Hochschulen • Ächtung und Abschaffung von militärisch genutzten Drohnen, Landminen, Uranmunition und Atomwaffen • Schutz für Menschen, die von Krieg, Übergriffen und Diskriminierungen betroffen sind • Widerstand gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus und Islamfeindlichkeit Der Einsatz für Frieden kostet Geld. Bitte unterstützen Sie den Ostermarsch durch Ihre Spende: Spendenkonto bei der Frankfurter Sparkasse, IBAN DE20 5005 0201 0200 0813 90 – BIC: HELADEF1822; Empfänger: Sonderkonto Frieden und Zukunft, Stichwort: Ostermarsch Helfen Sie mit, den Export von Handfeuerwaffen zu stoppen Die Heckler & Koch GmbH ist der führende deutsche Lieferant von Kleinwaffen. Durchschnittlich alle 14 Minuten stirbt ein Mensch durch eine Kugel aus dem Lauf einer Waffe von "Heckler & Koch". Zudem sollen Sturmgewehre von "Heckler & Koch" ohne Genehmigung in mexikanische Unruheprovinzen exportiert worden sein. Fordern Sie Andreas Heeschen, den Mehrheitseigentümer und Aufsichtsratsvorsitzenden von "Heckler & Koch", mit der Aktionspostkarte von Ohne Rüstung Leben auf:  Herr Heeschen, stoppen Sie den Export von Kleinwaffen jetzt! Die Aktionspostkarte und weitere Informationen gibt es auf der Webseite von Ohne Rüstung Leben. Die folgenden Beiträge finden Sie im Archiv: Sind Kriege Zufall? 100 Jahre deutsche Außenpolitik Diskussionsveranstaltung mit dem renommierten DDR-Historiker Prof. Kurt Pätzold (1992 von seinem Lehrstuhl für Geschichte an der Berliner Humboldt-Universität „abgewickelt“) am Mittwoch, 8. Oktober, um 19.30 Uhr im KuBa, Bahnhof Mörfelden Hiroshima- und Nagasaki-Gedenken am Mittwoch, den 6. August 2014 um 17 Uhr, an der Katharinenkirche (Hauptwache) dazu rufen Friedens- und Zukunftswerkstatt e. V. und DFG/VK auf. Antikriegstag2014 Montag, 1. September 2014 , 18.00 Uhr, Gewerkschaftshaus Frankfurt am Main, Wilhelm- Leuschner-Straße 69-77 Diskussionsveranstaltung:Aus der Geschichte lernen: Dem Krieg keine Chance geben Montagsdemos, wer steckt dahinter? •Dr. Peter Strutynski, AG Friedensforschung, Veranstalter des bundesweiten Friedenspolitischen Ratschlags hat die für viele undurchsichtigen Montagsdemos analysiert. Er appelliert an die Friedensbewegung, selbstbewußter aufzutreten und das Heft des Handelns selbst (wieder) in die eigenen Hände zu nehmen. Lesen Sie weiter. Ostermarsch 2014 Unter dem Motto „Krieg löst keine Probleme – die Waffen nieder – 2014 so aktuell wie 1914“ marschierten an diesem Tag über 3.000 Menschen mit ganz unterschiedlichen Ansichten aus Rödelheim, Niederrad, Bornheim, Offenbach, Mörfelden-Walldorf  und Darmstadt Richtung Römer. Der versinkt ab 13 Uhr in einem Meer aus Plakaten, Regenbogenfahnen und Flaggen. Mehr entnehmen Sie der Frankfurter Rundschau. Den Aufruf zum diesjährigen Ostermarsch finden Sie im Archiv.
nach oben klickpunkt
unsere Partnerstädte
unsere Partnerstädte
die online-Begleitung des “blickpunkt”, Zeitung der DKP für Mörfelden-Walldorf